Linkaufbau – 5 Methoden Backlinks aufzubauen

Share on facebook
Facebook
Share on google
Google+
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn

Linkaufbau oder auch Linkbuilding – so gibt es Backlinks für die Webseite

Bei der SEO-Suchmaschinenoptimierung gehört der Linkaufbau bzw. der Aufbau von Backlinks nach wie vor zur „Königsdisziplin“. Den eins ist beim Backlinkaufbau sicher: Backlink ist nicht gleich Backlink! Man unterscheidet hier z.B. dofollow und nofollow Links, die „Stärke“ bzw. die „Relevanz“ auch Linkjuice genannt, der Webseite auf der der Backlink enthalten ist und einige weitere Kriterien.

Der Linkaufbau bzw. das Linkbuilding an themenrelevanten und hochwertigen Backlinks ist nur ein Teilbereich bei der Suchmaschinenoptimierung und gehört in den Bereich Offpage Optimierung. Der Linkaufbau ist aber ein wesentlicher Bestandteil für das Ranking bei Suchmaschinen wie Google, Bing, Yahoo und Co.

In diesem Beitrag zeigen wir nun 5 Möglichkeiten bzw. Methoden auf, Backlinks verschiedenster Art für die eigene Webseite zu generieren.

  1. Backlinks über Firmenverzeichnisse

Eine einfach und schnelle Methode Backlinks zu generieren ist die Nutzung von Firmenverzeichnissen. Jedes Unternehmen sollte seine Webseite in die gängigsten Firmenverzeichnisse oder auch Firmenkataloge eintragen. Links in solchen Verzeichnissen werden in der Regel mit dem Linkattribut „Nofollow-Link“ markiert. Der Link erscheint auch nicht über einen individuellen Anchortext sondern als reine URL der Webseite. Nichts desto trotz bieten solche Verzeichnisse eine gute Möglichkeit den Linkaufbau der eigenen Webseite zu forcieren.

Einträge in Firmenverzeichnisse sind auch für den Bereich „Local SEO“ enorm wichtig. Man sollte daher bei diesen Einträgen ganz besonders darauf achten, dass die eingegebenen Daten wie z.B. die Firmierung, die Telefonnummer oder auch Öffnungszeiten in allen Verzeichnissen in der „Form“ als auch „Inhaltlich“ identisch sind. Als Beispiel ist die Telefonnummer +49 89 123456 nicht gleich mit 089-123456 – auch wenn bei einem Anruf wohl der gleiche Teilnehmer erreicht wird.

  1. Backlinks über Webkataloge

Ein Webkatalog oder auch Webverzeichnis genannt, ist eine Art Linksammlung. Da Webkataloge zumeist nicht themenspezifisch aufgebaut, sondern eher allgemein gehalten werden, haben solche Backlinks keinen größeren Trustfaktor.

Bei Eintragungen in Webkataloge sollte man nicht übertreiben. Der Fokus sollte auf die wichtigsten und hochwertigsten Webkatalogen mit hoher Domain-Autorität liegen. Gleich wie bei den Firmenverzeichnissen werden Links mit dem Linkattribut „Nofollow“ markiert.

Der Vorteil eines Eintrages in einem Webverzeichnis ist der, dass der Anchortext zumeist individuell über die Headline gesetzt werden kann. Das bedeutet, dass die Überschrift schon mit Firmennamen, Brand oder speziellem Keyword versehen werden kann, über welche dann der Link zur Webseite generiert wird.

  1. Backlinks über Pressemitteilungen

Mit Pressemitteilungen können individuelle Unternehmensinformationen mit Verlinkung auf Presseportalen und News-Seiten publiziert werden. PR-Maßnahmen über die Veröffentlichung eine Pressemitteilungen können verschiedene unternehmerische Gründe haben. Zum einen können neue Produkte und Dienstleistungen einer breiten Maße zugetragen werden, zum anderen bietet sich eine Pressemitteilung an, um allgemein auf ein Unternehmen aufmerksam zu machen oder über eine persönliche Veränderung zu informieren.

Pressemitteilungen haben also eine breite Vielfaltsmöglichkeit. Aus Sicht der Suchmaschinenoptimierung bietet sich eine Pressemitteilung für den Linkaufbau an. Der Vorteil der Pressemitteilung ist, dass der Text einzigartig, und somit Unique Content ist. Die Verbreitung über verschiedene Portale wird von Suchmaschinen nicht als „duplicate Content“ indexiert, wenn man ihn entsprechend kennzeichnet.

Da Pressemitteilungen individuell sind, lassen sich Links auch über individuelle Anchortexte integrieren. Das hat wesentliche Vorteile für die Keyword-Relevanz. Sehr häufig lassen sich in Pressemitteilungen auch Bilder einfügen. Somit besteht die Möglichkeit neben einem Textlink auch ein Imagelink zu erhalten.

  1. Backlinks über Forenbeiträge und Kommentare

Auch in Foren und Blogs lassen sich über Forenbeiträge und Blogkommentare Backlinks für den Linkaufbau generieren. Diese Option des Linkbuildings ist aber zu vernachlässigen. Fast 100% der Links ist wie bei den Firmenverzeichnissen und den Webkatalogen mit dem Linkattribut Nofollow markiert. Außerdem verläuft die Verlinkung hauptsächlich über den Namen – ein individueller Anchortext mit Keyword ist fast immer ausgeschlossen.

  1. Social Media Backlinks

Social Media Plattformen bieten eine wunderbare Möglichkeit in den Linkaufbau integriert zu werden. Backlinks von Plattformen wie Facebook, Linkedin, Twitter und Co sind für jede Webseite Pflicht, da Sie extrem Vertrauen vermitteln. Umgangssprachlich spricht man auch von „Social Trust“.

Auch wenn diese Links zumeist über die nackte URL veröffentlicht und auch als nofollow Link gekennzeichnet sind, Social Links sind von Suchmaschinen gerne gesehen und bieten daher eine gute Möglichkeit Backlinks zu generieren.

Eine gute Webseite für die besten Social Media Plattformen ist Knowem.com.

 

Stefan

Stefan

Schreibe einen Kommentar

Suchen

Über uns

Vogelmann Consulting – Ihr Partner für Webgestaltung / Webdesign, SEO Suchmaschinenoptimierung, Social Media, Online-Marketing mit Google- und Facebook Ads aus Gilching bei München.

Letzte Beiträge

Facebook

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden